Home / Themen / Betrieb & Gewerkschaften / Verkehr (page 6)

Verkehr



  • Keine Kategorien
mehr
Berlin: Kämpferische Bahn-Solidemo im Regierungsviertel

Am Montag, den 19.11.2007, gingen ca. 200 Personen vom Hauptbahnhof vorbei an Bundeskanzleramt und Reichstag zum Bahn-Tower am Potsdamer Platz. Die Breite der TeilnehmerInnen und RednerInnen zeigte, dass das Berliner Solidaritätskomitee in enger Abstimmung mit den Kolleginnen und Kollegen von der GDL eine gute Mobilisierung hinbekommen hatte.

mehr
Stuttgart: Solidaritätskundgebung mit streikenden Eisenbahnern

Am 16. November um 16.00 Uhr fand eine Solidaritätskundgebung mit den streikenden KollegInnen der GDL statt. Etwa 200 Menschen nahmen teil: viele LokführerInnen aus dem Großraum Stuttgart, aber auch Betriebsräte und Vertrauensleute von IG Metall, ver.di, Aktivisten von attac und der „Initiative Leben in Stuttgart – kein Stuttgart 21“.

mehr
Forderungen voll durchsetzen – Nein zu jeglicher Privatisierung der Bahn

Die LokführerInnen haben bisher einen beispielhaften Kampf geführt. Mit enormer Entschlossenheit haben sie ihre Stärke demonstriert. Mit der Drohung eines unbefristeten Vollstreiks - wie ihn die KollegInnen einfordern, wenn kein Angebot kommt - bringen sie schon jetzt die Wirtschaftsbosse ins Schwitzen. Der Streik der LokführerInnen beginnt Wirkung zu zeigen.

mehr
Berlin: Kundgebung vor dem DGB-Gebäude

Etwa 30 GDL-Mitglieder aus Berlin, SAV-Mitglieder und Linke versammelten sich am Montag, den 12.11.2007, vor der bundesweiten DGB-Geschäftsstelle in Berlin. Gemeinsam wurde gegen die Durchsetzung der Forderungen der streikenden LokführerInnen und gegen die Bahnprivatisierung demonstriert.

mehr
Berlin: Protest vor Amtssitz von Verkehrsminister Tiefensee

gegen Bahnprivatisierung und in Solidarität mit den Lokführern

Bei der gemeinsamen Kundgebung von gewerkschaftlichen Aktivistinnen und Aktivisten aus GDL, verdi, IG Metall und anderen vor dem Verkehrsministerium in Berlin wurde schnell klar, dass der Lokführerstreik die Richtung für einen „heißen Herbst“ der Arbeitskämpfe vorgeben sollte.